Weltbund-Gebetswoche

Im Rahmen der Weltbund-Gebetswoche fand in der ersten Woche des Jahres ein Gebetstreffen mit Gästen aus vielen anderen Gemeinden statt. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Gäste gefreut.

Weltweite Gebetswoche

Im Rahmen der weltweiten Allianz Gebetswoche läd der CVJM

am Di. 14.01.2014 um 19:30 Uhr zu einem gemeinsamen Sing & Pray ein.

„Suchet der Stadt Bestes und betet für sie!“ so lautet das Motto dieses Abends.

K3 Kabarett zu Gast im CVJM

Am Samstag, den 12.10.2013 um 19:30 Uhr präsentiert das KLERIKALE KABARETT KOMMANDO – K 3 sein sechstes abendfüllendes Kirchenkabarett-Programm mit dem Titel „Viva la Reformation oder ausser Thesen nichts gewesen?“ im CVJM Dortmund (Wittener Straße 12).

Thorsten Schröder und Micki Wohlfahrt, beide evangelisch, beide aus Witten kommend, setzen sich in ihrem gut 100-minütigem Programm auf ganz eigene Art und Weise mit dem bald anstehenden Jubiläum „500 Jahre Reformation“ auseinander. Da bekommen jahrhundertealte Sprüche des Reformators aus Thüringen auf einmal als „Weisheiten des Ostens“ eine ganz neue aktuelle Bedeutung. Da wird der Bühnenfigur Karl Koslowski auf einmal schlagartig klar, „das dat mit die Reformation ja ne Hammergeschichte war – und dat nicht nur wegen dem Ankloppen vonne Thesen!“.  Wer jetzt allerdings den Eindruck haben sollte, dass es sich bei diesem K 3-Programm um einen Ausflug in die Geschichte handelt liegt leider falsch. Natürlich wäre K 3 nicht K 3, wenn es nicht auch um den Alltag in der Kirche gehen würde. So nehmen sie das Publikum mit in einen „Rekrutierungskurs für ehrenamtliche Arbeit in der Gemeinde“ oder spüren hitverdächtige Lieder auf.

 Mit über 400 Auftritten in den letzten vierzehn Jahren gehört K 3 mit zu den am meisten gebuchten Kirchenkabaretts in Deutschland.

Kartenreservierung:

VVK 9 € unter tickets@cvjm-dortmund.de

AK  12 €

Fritz Pawelzik bei uns zu Gast

 

IMG_1189

Den über 120 Schülern, der Wilhelm-Busch Realschule, berichtet Fritz P. über seine Erlebnisse als 16-jähriger Soldat.  

IMG_1208

Als Häuptling der Ashanti (Stamm in Ghana) hat Fritz P. viel zu erzählen. Die Schüler, der Funke- Grundschule, hören gebannt zu und bekommen unter anderem erklärt, wie man sich verhalten muss, wenn man eine Schlange im Bett vorfindet.